Formwertprojekt

Schritt 1: der Arbitslinienlabrador lernt "steh"
Ich habe mir sagen lassen, das A und O im Ausstellungswesen wäre, dass der Hund stehen kann.
Schritt 1: der Arbeitslinienlabrador lernt "steh"
Ich habe mir sagen lassen, das A und O im Ausstellungswesen wäre, dass der Hund stehen kann. Tja, das ist schon ne Aufgabe und mag darin begründet liegen, dass die Physiognomie eines Gebrauchshundes eben am besten in statischer Position beurteilt werden kann.
Tatsächlich problematisch erweist sich das "Steh" für einen Hund, dessen Leben bislang entweder aus rennen oder sitzen....wahlweise auch schwimmen besteht. Es dauert daher auch 3 Trainingssitzungen a 4 Minuten, dem 1 1/2 jährigen Hundchen eine grobe Idee von "Steh" zu vermitteln.

Ich verwende eine erhöhte Position für den Hund, ähnliche einem Apportiertisch damit sich a) die Position neben mir von der im normalen Leben unterscheidet, wo grundsätzlich "sitzen" angesagt ist, b) ein standarisiertes Umfeld geschaffen wird, welches zu einem schnelleren Verstehen, der neuen Aufgabe führen wird.
Nur für den Fall, dass sich jemand durch das Wort "Apportiertisch" emotional berührt fühlt, möchte ich dazu sagen, dass es sich um einen normalen Couchtisch handelt, den ich mit einer (Tarn) Decke abgedeckt habe. Die Decke kann ich später mitnehmen und so die Übung auf andere Umgebungen generalisieren....Die Tarnfarbe habe ich gewählt um klarzumachen, dass es sich sich auch hier um eine Übung mit eigentlich "jagdlichem" Hintergrund handelt. ...issoo:-)